Juniorinnen  

   

Login Form  

   

Wow, Wow, Wow !!  Unsere Damen bestätigten im dritten Heimspiel in Folge ihren Aufwärtstrend mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und besiegten einen Gegner, der zu keiner Zeit zu unterschätzen war. HA war auf diversen Positionen sehr gut besetzt und deutete mehrfach an, dass mit Ihnen zu rechnen ist und die Punkte nicht verschenkt werden. Dennoch kamen die Liebert Mädels besser ins Spiel und setzten die in blauer Tracht angetretenen Gäste unter Druck. Die 1:0 Führung resultierte aus einem Standard. Goalgetterin Anna, gegen Kilia mit 3 Toren und 3 Assists erfolgreich und lt. KN-Leserwahl Spielerin der Woche, legte sich den Freistoß drei Meter vor dem linken Sechzeher-Eck zurecht und knallte das Leder zum 1:0 in der 10. Min. präzise unter die Latte. Mit dem Fürungstreffer ließ man es etwas gemütlicher angehen und Hagen zeigte im Verlauf guten Kombinationsfußball. Der Wille zum Ausgleich war deutlich wahrnehmbar. Der Treffer für HA fiel in der 20. Min. folgerichtig, allerdings mit einem haltbaren Distanzschuss, knapp über Ingas Kopf hinweg.

Lisa ganz oben -  erzielt per Kopf das wichtige 2:1 - Mene, Isi, Jenny und Franzi stehen prima für einen 2. Ball

Jenny immer mit stabil guter Leistung Saskia wieder dabei

Zur Halbzeitpause war das Spiel komplett offen. Dementsprechend war der Zuschauer gespannt, wie die Mannschaften aus der Kabine kommen. Wenn die 1. Spielhälfte schon eine Menge gezeigt hatte, konnte die 2. Spielzeit noch einen drauf setzen ! In beeindruckender Manier rackerte die Liebert Truppe bis zur 90. Minute und rang einen nie aufsteckenden Gegner im Stile einer vor Selbstbewusstsein strotzenden Mannschaft nieder. Die Gäste waren ob der RS-Willensstärke nicht in der Lage dem Spiel eine Wende zu geben und waren am Ende mit dem 4:1 gut bedient, denn vier mal verhinderte das Aluminium eine höhere Niederlage. Das 2:1 erzielte Lisa per Kopfstoß gleich nach Beginn der 2. Spielhälfte. Ihre Position und Sprunghöhe am 2. Pfosten erwies sich als goldrichtig als der Ball von links hereingegeben wurde. Überhaupt bewies Lisa bereits in der 1. Halbzeit ihre Kopfballqualitäten im Defensivverhalten.

Aus ca. 18 Metern erhöhte Anna in der 73. Min. per Freistoss zum 3:1 von halb rechts knallhart ins linke Eck. Den Schlußpunkt zum 4:1 setzte Isi in der Nachspielzeit mit einem satten, unhaltbaren Knaller aus ca. 14 Metern. Mit diesem Treffer krönte Isi ihre ansprechende, kompromisslose Leistung in der Innenverteidigung, einem Baustein des Erfolgs.

Fazit: Eine imposante 2. Spielhälfte bescherte der Liebert-Truppe einen verdienten dritten Oberliga-Sieg in Folge. Die Mixtur aus Leidenschaft, Kampf und Spielkultur ließen einen ernstzunehmenden Gegner nur in der 1. Spielhälfte zum Zug kommen. Unsere Mannschaft zeigte sich gereift und entwickelt überdies das Gefühl wie man einen Gegner mit ständigem Pressing klein hält und kontrolliert. Diese Leistung und vor allem die Willensstärke sind Garanten für erfolgreichen Fußball.