Juniorinnen  

   

Login Form  

   

Ab der kommenden Saison übernimmt Jens-Uwe Kwaschik das Traineramt bei den RS-Frauen. Der 51-Jährige Marineoffizier spielte selbst bis zur Bezirksoberliga und ist seit über 20 Jahren als Trainer aktiv. Nach langjährigen Tätigkeiten als Herrentrainer übernahm Jens-Uwe im Winter 2018 die abstiegsbedrohten Damen vom VFB Schuby, die mitten in der Oberligasaison ohne Trainer dastanden. Nach Beendigung seiner Trainertätigkeit bei den Frauen von Schuby, freuen wir uns, dass sich Jens-Uwe für Rot-Schwarz entschieden hat und wir damit unseren Wunschkandidaten als neuen Trainer vorstellen können.

Jens-Uwe Kwaschik übernimmt zur neuen Saison die 1.Frauen

Jens-Uwe sagt über seinen neuen Trainerjob: „Ich hoffe auf eine motivierte Mannschaft zu treffen, die den Willen besitzt, etwas erreichen zu wollen und auch bereit dazu ist, sehr viel dafür zu geben. Ich bin überzeugt, dass das Team sich bei der Vergabe der vorderen Plätze in der Oberliga nicht verstecken muss. Ich freue mich sehr auf das Team, hoffe auf eine gute Vorbereitung und ein schnelles gegenseitiges Kennenlernen, damit wir mit Fleiß, aber auch viel Spaß, erfolgreich Fußball spielen.“
Spartenleiterin für Mädchen-/ Frauenfußball und Kapitänin der Mannschaft, Isabell Herfet, sagt dazu: „Unter den derzeitigen Umständen ist es mehr als wichtig, dass wir als Team und auch Verein diese Planungssicherheit haben und wir mit Jens-Uwe einen wahnsinnig motivierten, ehrgeizigen und kommunikativen Trainer für uns gewinnen konnten.
Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass wir die Herausforderungen, die die derzeitigen Einschränkungen mit sich bringen, meistern werden und mit neuen Impulsen an den zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen können."
Herzlich Willkommen Jens-Uwe !

Wir möchten uns auf diesem Wege auch noch einmal bei allen anderen Kandidaten/Innen bedanken, die sich auf den Trainerposten beworben haben und wünschen euch allen, dass ihr gesund bleibt und wir uns bald auf dem Platz wiedersehen.

 Mit tiefem, holperigem Geläug hatten ses die Mannschaften im Birkenstadion zu tun, der Ball war kaum ruhig zu bespielen. Dazu ein bewölkter Himmel mit teilweise Nieselregen ließ den Rasen tief werden und forderte von den Spielerinnen einiges an Kräften. Die Liebert-Schützlinge starteten wie die Feuerwehr und Lisa stellte mit zwei schnellen Treffern in der 1. und 3. Minunte einmal mehr unter Beweis, dass sie sich zunehmend an den Frauenfußball gewöhnt und zu einer Schlüsselspielerin entwickeln kann. In der 19. Min. legte Käpt´n ISI zum 3:0 und zu einer frühen Vorentscheidung nach. Nach diesem Treffer musste Lisa verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen ... wer weiß wie sie noch nachgelegt hätte !?

Mit dem 4:0 durch Bente in der 44. Minute ging es in die Halbzeitpause.

Anna stoppt einen Bösdorfer Angriffsversuch regelwidrig

In der zweiten Spielhälfte waren es dann Anna (48., 58., 87.) und Jenny (60. 61.) die das Ergebnis auch leistungsgerecht in die Höhe schraubten. Die Bösdorfer Mädels wehrten sich nach Kräften fanden aber kein Mittel um ihre Defensive zu stabilisieren. Entlastungsangriffe - Fehlanzeige. In der 77. Minute eine Kopie aus dem Meldorfer Spiel, Eckstoß von rechts, ISI köpft das Spielgerät in das kurze Eck. Zassi war für das 10te Tor zuständig - sie schob den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Beide Mannschaften kamen sehr schwer ins Spiel auf dem noch im Winterschlaf liegenden, holprigen Rasen im Birkenstadion. Zumindest war es nach den unendlichen Regenfällen der letzten Wochen von oben trocken, sogar die Sonne zeigte sich über längere Abschnitte. Mit der Sonne kam die Liebert Truppe nach ca. 30 Minuten besser mit dem Rasen zurecht und kam auch zu gefälligen Kombinationen. Die Gäste suchten ihr Heil in einer stabilen Abwehr mit langen Bällen in die Spitze, die allerdings kaum Gefahr erzeugten.

 

Torschützinnen unter sich - 3 x Lisa - 1 x ISI

Ein von der linken Außenlinie geschlagener Ball in den Fünf-Meter-Raum konnte Lisa technisch gekonnt aus der Vorwärtsbewegung mit zwei Kontakten im kurzen Eck zum 1:0 unterbringen. 10 Minuten später, in der 39ten Minute, erhöhte Jenny von der Sechzehnerlinie etwas glücklich auf 2:0, als die sonst sichere Torhüterin der TuRa den Ball durch die Beine laufen ließ.

Die Oberliga Frauen Mannschaft von RS Kiel beendet die Hallensaison mit einem 1.Platz beim Turnier des SV Merkur-Hardemarschen. Die Gruppenphase überstehen wir mit 4 Siegen aus 4 Spielen und einem Torverhältnis von 27:3. Das Halbfinale konnten wir 1:0 gegen die SG BreBo gewinnen. Im Finale bezwangen wir die SG Wilstermarsch mit 7:0. Ein überzeugender Auftritt der gesamten Mannschaft und ein versöhnlicher Abschluss der Hallensaison. Neben dem 1.Platz wurde Saya zur besten Torhüterin des Turniers, Anna zur Torschützenkönigin und besten Spielerin des Turniers gewählt. 💪🏼🤩


Kommende Woche bestreiten wir Testspiele gegen Kilia Kiel (Wetter bedingt ABGESAGT) und die SG BreBo, um dann optimal auf den Rückrundenauftakt in zwei Wochen vorbereitet zu sein!

Unterkategorien