Juniorinnen  

   

Login Form  

   

In einem hart umkämpften Stadtderby endete die Begegnung gegen die Gäste vom TSV Russee mit einem gerechten Unentschieden. Wenn die Liebert-Truppe insgesamt mit mehr Ballbesitz auffiel, wirkten die Mädels von Oliver Axt zielstrebiger in ihren Aktionen auf dem Weg zum Tor. Da taten sich unsere Damen deutlich schwerer, auch wegen einem dichten Mittelfeld und einer robusten gegnerischen Abwehrreihe. Gleichwohl konnte sich Anna in der 15. Minute stark durchsetzen. Ihr Abschluss knallte allerdings gegen den rechten Pfosten. Viel mehr Zwingendes war denn auch nicht in Hälfte eins von uns zu sehen. Das 0:1 der Russeerinnen entstand aus einem Standard von der halb linken Position. Der Freistoss segelte auf den 5-Meter-Raum in Richtung zweiten Pfosten zu wo er per Kopfstoss für Diana nicht haltbar einschlug. Da sah die Abwehr insgesamt nicht gut aus, der Treffer wirkte vermeidbar.

In den Schlussminuten weit aufgerückt für das Ausgleichstor

Mit der 2. Halbzeit ging das Spiel personell unverändert weiter, die Kräfteverhältnisse sollten sich ebenfalls nicht ändern. Die Spielanteile waren relativ verteilt, Torchancen hielten sich in Grenzen. Erst zum Ende der Spielzeit ob des Rückstands kam wieder Tempo und Entschlossenheit auf den Rasen, so dass der Gegner in Bedrängnis gebracht werden konnte. In der Schlussminute gab es einen Eckstoss, der bei Catha an der 16Meter Linie landete. Ihr Schuß bekam an der Sieben-Metermarke von Jenny eine neue Richtung und ging in linke Toreck, wobei die Torhüterin bereits auf dem Weg ins andere Eck war.

Fazit: Beide Mannschaften verfügen über gute Abwehrreihen, gute Einzelspielerinnen und verstehen konstruktives Spiel. Auf Augenhöhe bewertete der Zuschauer auch Kampf und Einsatz. Mit der Punkteteilung konnten beide Trainer unter dem Strich zufrieden sein. Einen Verlierer hätte es nicht verdient gehabt.