1. Frauen  

   

2. Frauen  

   

Juniorinnen  

   

Auch nach dem schweren Spiel in Risum am Montag zeigte die Nehren-Truppe zwei Tage später zu Hause unter Flutlicht eine kämpferisch eindrucksvolle Leistung. Tobi spricht von einer erwachsenen Vorstellung mit hoher Intensität unter Nutzung aller Mittel des vorhandenen Werkzeugkastens. Am Ende des Tages standen obendrein die besseren Tormöglichkeiten unserer Mannschaft, die zwei Hochkaräter nicht nutzen konnte. Ein weiterer Punkt war der holperige Rasen-Platz, der den Kunstrasen verwöhnten Gästen wohl ungewohnt zu schaffen machte.

Chris: Da geht´s lang Paulina Zweikampfstark Kockser musste später verletzt den Platz verlassen

Fazit vom Trainer: Toller Kampf, tolle Moral ! Die Mannschaft hat sich nicht versteckt und wusste die Klausdorferinnen durchaus zu beeindrucken. Der Fokus war bei einer klaren defensiven Absicherung immer auch auf drei Punkte gesetzt. Trotz der besseren Tormöglichkeiten unserer Mannschaft hätte dieses intensive Spiel keinen Verlierer verdient gehabt.

Aus einer beeindruckenden Mannschaftsleistung haben sich alle Mädels ein Sonderlob verdient ! Erwähnenswert auch die Spielerinnen der Bank, die mit ihrer Einwechselung voll da waren und auch neue Akzente setzten. 

Chris Meier, Merle Caanitz und Saskia waren aus Sicht der Zuschauer noch einen Tick präsenter. Beruhigend auch der souveräne Auftritt von Steffi im Gehäuse.