1. Frauen  

   

2. Frauen  

   

Juniorinnen  

   

Bei sonnigem Wetter und frostigen Temperaturen ging es am Sonntag gegen die Gäste aus Hennstedt Ulzburg. Der Rasenplatz hatte den Winterschlaf noch nicht ganz beendet und zeigte sich leicht zerkinirscht und holperig, so dass die Frauen schon einiges zu tun hatten das Spielgerät unter Kontrolle zu bekommen. Die 1. Spielhälfte war gerade 10 Minuten gespielt, als Jessie im gewohnt hohen Tempo über die rechte Aussenbahn durchbrach und alleine aufs Tor zulief. Ihr Abschluß führte zum 1:0 in der 10. Spielminute, mit einem Tunnel durch die Beine der Hennstedter Torhüterin. Im weiteren Verlauf werwies sich die Gäste-Keeperin als großer Rückhalt ihrer Mannschaft und hielt ihren "Kasten" in diversen Situationen gekonnt sauber. Dies insbesondere in der 2. Spielhälfte, in der der Ball nach ihrem Geschmack vermutlich zu oft in ihren Händen landete.

 

Jessica erzielte das 1:0, war sehr präsent und hatte weitere gute Szenen

Wenn sich die 1. Halbzeit von den Spielanteilen noch relativ verteilt darstellte, erarbeitete sich die Nehren-Truppe in den zweiten 45 Minuten ein deutliches Übergewicht mit zahlreichen Möglichkeiten, dass Ergebnis zu erhöhen. Die Beste Gelegenheit vereitelte die Hennstedter Torhüterin gekonnt in der Schlußminute, als Anna alleine vor ihr auftauchte und den Ball nicht präzise genug in die Ecke zirkelte.

Chris stabilisierte die Abwehr - bis sie verletzt das Spielfeld verlassen musste

Fazit: Ein kampfbetontes Spiel mit viel Einsatz beider Teams. Hennstedt verzeichnete in der 2. Spielhälfte nur einen nennenswerten Vorstoss, der in der 57. Min. zum höchst abseitsverdächtigen Ausgleich führte. Aus Zuschauersicht ein schmeichelhafter Punkt für die Gäste und Enttäuschung über zwei liegen gelassene Punkte im eigenen Lager.