Juniorinnen  

   

Login Form  

   

Mit einem respektablen 6. Tabellen-Platz beendet die Liebert Truppe eine Saison voller Höhen und Tiefen. Die Niederlage gegen Schuby sollte keine Auswirkungen mehr auf die Platzierung haben, gleichwohl hätte man sich im letzten Spiel dieser Saison einen Sieg gewünscht. Die Grillwurst und das ein oder andere Getränk hätten nach dem Spiel sicher einen besseren Geschmack gehabt.

Kim Liebert - Coach auch in schwierigen Zeiten und dem nötigen Optimismus

Ein Rückblick: Kurz nach Saisonbeginn stellte Friedhelm Köper aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung. Kim Liebert ließ sich überreden und übernahm die Mannschaft unter schwierigen Bedingungen. Diverse Spielerinnen standen nicht mehr zur Verfügung, besonders schmerzhaft fiel das Karriereende von Annika und der studienbedingte Wegzug von Julia ins Gewicht. Ein weiterer Vermutstropfen war die Tatsache, ohne etatmäßge Torfrau in eine Oberligasaison zu starten. 9 Mädels hüteten über die Spielzeit das Tor. Am Ende konnte Anne als gelernte Torfrau gewonnen werden, die sich schlussendlich leider doch für Football entschied und RS verlässt. Ein großer Dank geht auch an Diana, die zwischendurch eingesprungen ist.

Für die kommende Saison wurden diverse Gespräche mit potentiellen Neuzugängen geführt, da waren Anja und Kim gut unterwegs. Bleibt abzuwarten welche Namen tatsächlich die RS-Spielerliste auffüllen.

Mit dem Abschneiden der diesjährigen Saison kann man unter den gegebenen Umständen durchaus zufrieden sein. Verbesserungwürdig erscheint dem Autor das Zusammenspiel zwischen der ersten und zweiten Mannschaft. Hier sind Gespräche im Sinne des Frauen-Vereinsfussball dringend geboten.