Juniorinnen  

   

Login Form  

   

Aufgrund der letzten Begegnungen mit deutlichem Ausgang zugunsten der favorisierten Damen aus Siems ,waren die Erwartungen denkbar gering. Gleichwohl zeigten unsere Mädels, dass man Gegenhalten kann und insgeheim kleine Nadelstiche setzen kann, denn Anna ist im Sturmzentrum immer für eine fussballerische Köstlichkeit gut. So auch in der 15. Minute als sie über die linke Aussenbahn Richtung Tor sprintete und den Ball über die herauseilende Torhüterin lupfte. Ja, was ist denn hier los ? Es folgten zwei weitere gute Möglichkeit, das Ergebnis auszubauen. Ein Torschuß von Anna von halb rechts striff knapp links am Pfosten vorbei und eine Hereingabe von Anna über rechts unmittelbar vor das ungeschützte Tor, sozusagen auf dem Silbertablett, hätte einfach sitzen müssen !! Diese und eine andere 100 Prozent Chance darf man gegen eine spielstarke Gästemannschaft nicht liegen lassen. Das man das Ausgleichstor zum 1:1 auch noch selbst einfädelte ist fast grotesk. Ein Rückpass auf Jule war deutlich zu lasch gespielt, so dass Jules Prellschlag die vierfache Gäste-Torschützin, Madeline Gieseler, erreichte, die keine Mühe hatte einzunetzen. Noch vor der Halbzeit konnte Siems, wieder durch Madeline Gieseler, auf 1:2 erhöhen.

Die Abwehr hatte dauerhaft gut zu tun

Nach der Pause, wo man sich aufgrund des bisherigen Spielverlaufs Hoffnungen machen konnte, ging es gegenteilig Schlag auf Schlag. Zwischen der 47. und 59. Minute mussten unsere Mädels 5 Gegentreffer hinnehmen. Das Spiel war entschieden, die Tore 3 und 4 von Anna und Isi waren letztlich Ergebniskosmetik.

Das Ergebnis verbietet eigentlich über einen anderen Spielausgang zu sprechen, aber die guten Möglichkeiten zum Führungsausbau waren da, ein anderer Spielverlauf möglich !

Auch dieser Lauf zum Tor bot eine Chance