Juniorinnen  

   

Login Form  

   

Im zweiten Spiel der Saison konnte die Rekittke Truppe ihren fulminanten 13:0 -Tore-Auftaktsieg gegen Kilia II bestätigen. Doch gegen die Damen aus Flintbek brauchte es eine gehörige Portion mehr Aufwand, um den Gegner in die Knien zu zwingen. Am Ende war es ein deutliches 3:1 dass so klar jedoch nicht heraus gespielt wurde. Letztlich war es der RS-Sturm, der mit seiner Chancenverwertung nicht so leichtsinnig umging wie die Gäste, die noch zum Ende der 1. Spielhälfte auf 0:2 hätten erhöhen können. Da wäre ein anderer Spielverlauf möglich gewesen. In der 55. Min. glich RS aus, 10 weitere Minuten später knallte Fenja von halb links aus ca. 20 Metern das Spielgeräte in den oberen rechten Giebel. Unhaltbar für Gaby, die früher auch in Diensten von RS im Tor stand.

Auch nach dem 3:1 gab sich Flintbek nicht auf und rang um den Anschlusstreffer, der Ihnen dank einer guten Torwartleistung und Paul im Abwehrzentrum nicht vergönnt wurde. Das Spiel hätte dann u.U. auch kippen können, denn die fussballerische Anlage des Gastes wirkte über weite Strecken gefälliger.

 

Fenja hatte nicht viele Ballkontakte, wußte in ihren Szenen aber zu überzeugen. Ihr Tor zum 2:1 war äußerst sehenswert. Nächtsen Sonntag sind die VfB Kiel-Woman zu Gast in Kronsburg. Nach den Eindrücken des Pokalspiels gegen die 1. Frauen eine lösbare Aufgabe.